Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Dienstag, 10. August 2010

Diesel - Be Stupid

Die neue Kampagne "Be Stupid" von Diesel spricht mir aus der Seele.

Like balloons, we are filled with hopes and dreams
But. Over time a single sentence creeps into our lives

Dont be stupid.

Its the crusher of possibility.
Its the worlds greatest deflator.

The world is full of smart people.
Doing all kind of smart things...
Thats smart.

Well,
were with stupid.

Stupid is the relentless pursuit of a regret free life.
Smart may have the brains...
but stupid has the balls.

The smart might recognize
things for how they are.
The stupid see things for how they could be.

Smart critiques.
Stupid creates.

The fact is
if we didnt have stupid thoughts
wed have no interesting thoughts at all

Smart may have the plans...
but stupid has the stories.

Smart may have the authority
but stupid has one hell of a hangover

Its not smart to take risks...
Its stupid.

To be stupid
is to be brave

The stupid isnt afraid to fail.
The stupid know there are worse things than failure...
like not even trying.

Smart had one good idea,
and that idea was stupid.

You cant outsmart stupid.
So dont even try.

Remember
only stupid can be truly
brilliant

So,
BE STUPID

Dienstag, 3. August 2010

About Tim Walker

Realität ist für den Fotografen Tim Walker ein Fremdwort. Für seine aufwendigen Produktionen kreiert der Brite faszinierende Traumwelten und berauschende Kulissen.
Tim Walker ist ein Träumer, aber im Gegensatz zu anderen lässt er seiner Fantasie freien Lauf. Die Arbeiten des 37-Jährigen sind gerade in den Kreisen der High-Fashion-Magazine heiß begehrt. Verträumte Gebirgsbäche im Schlafzimmer, ein Schlaraffenland in einer viktorianischen Bibliothek und Haute Couture in verfallenen Palästen: Kein Shooting scheint für den Briten zu anspruchsvoll, um nicht realisiert zu werden.Sein Können kommt nicht von ungefähr. Walker lernte bei keinem Geringeren als der Fotografie-Ikone Richard Avedon, für den er mehrere Jahre als Assistent arbeitete. Schon sein Lehrmeister revolutionierte die Modewelt und hauchte Models wie dem Sechzigerjahre-Kult Twiggy Leben ein. Walker setzte diesen Weg fort, liebt es jedoch, seine Modelle als Teil eines bis ins kleinste Detail durchorganisierten Stilllebens zu inszenieren.Einen Einblick in seine märchenhafte Welt liefert der Bildband mit dem einfachen Titel „Pictures“. Egal ob Pop-Queen Madonna im Spiel mit ihren Kindern oder Topmodel Lily Cole in Edel-Fashion am Angelhaken: Tim Walker setzte bereits viele Schönheiten fantasievoll in Szene. Dabei spielt er gekonnt mit Zweideutigkeiten, Extravaganz und oberflächlicher Schönheit, ohne die Personen zu karikieren.In neoromantischer Szenerien von nebeligen Gebirgsbächen in viktorianischen Schlafzimmern und rosenbedeckten Rolls-Royce bewegen sich die Figuren seiner Bilder, egal ob sie nun für Mode, Beauty oder gar nur für sich selbst Werbung machen. Walkers fantasievolle, faszinierende Welt des Surrealen ist ein Ort, den man ungern wieder verlässt, denn bei all den magischen Motiven erscheint die Realität auf einmal sehr trist. Vielleicht ist das der Grund, warum Walker ihr so gerne entflieht.